Im Arbeitskreis „Sport und Freizeit“ werden Aktivitäten organisiert, die die Asylbewerber zusätzlich zu ihren Deutschkursen, ihrer Arbeit und Beschäftigung besuchen können. Die Aktionen sind freiwillig und finden in Kooperation mit ortsansässigen Vereinen und Institutionen statt. Es wurde bereits Kleidung gesammelt und ein Kleiderbaser durchgeführt sowie ein Präventionskurs zum Badeverhalten an Seen und im Schwimmbad gegeben. Außerdem finden Schwimmstunden statt. Der Schwimmunterricht wird sehr gut von allen Flüchtlingen angenommen. Sie üben sehr fleißig und wollen Schwimmen lernen. Einer unserer Flüchtlinge ist mittlerweile zum Schwimmlehrerhelfer aufgestiegen, hier möchten wir, dass er über die Wasserwacht noch eine fundierte Ausbildung erhält und später dann selbst den Schwimmunterricht mitleiten kann. Dies ist Integration, er kann übersetzen und ist ein Vorbild.

Darüber hinaus gab es ein Tanzfest für Asylbewerber und derzeit werden regelmäßige öffentliche Koch-Abende geplant.

Der Arbeitskreis wird geleitet von Conny Seitz

_DSC1430

mailto:seitz-asyl@web.de